Schlagwort-Archive: Klima

Internationaler Klimastreik am 20.09.

Am 20.09. ist der nächste von Fridays for future ausgerufene weltweite Klimastreik! An diesem Tag werden wir alle zusammenkommen, aus den unterschiedlichen sozialen und ökologischen Bewegungen. Denn die Klimakrise ist untrennbar verbunden mit den anderen großen Krisen, die der Kapitalismus hervorbringt, aber nicht im Sinne der Menschen lösen kann. Wir brauchen globale Gerechtigkeit statt nationaler Grenzen, Selbstbestimmung statt Sachzwang, Befreiung vom Patriarchat und eine solidarische Wirtschaft statt zerstörerischem Wachstum.

Unsere Vision des 20. September sind viele, viele Städte weltweit, in denen Verkehr und Produktion stillstehen und in denen sich die Menschen in Massen auf den Straßen treffen. Gemeinsam sagen wir: Schluss mit der Tatenlosigkeit! Raus aus Kohle, Diesel und Benzin! Schluss mit dem fossilen Zeitalter!

Klimagerechtigkeit statt Kapitalismus!

DEMONSTRATION + AKTION

11:15 Uhr Musik und Kongresshalle

13:00 Uhr Buniamshof

Politischer Donnerstag zur „Free the Soil“ – Aktionswoche

Klimakrise, Ernteausfälle, grün-versiffter Kapitalismus – Zeit, zusammen in Bewegung zu kommen! Zeit, den großen Playern der industriellen Landwirtschaft den Kampf anzusagen! Unter dem Namen Free the Soil problematisieren wir die Rolle die Agrarindustrie in der sich ständig verschärfenden Klimakrise. Werdet aktiv, kommt zum Klimagerechtigkeitscamp, das vom 19. – 25.09.2019 in der Nähe von Brunsbüttel (Norddeutschland) stattfinden soll. Für
Klimagerechtigkeit und gegen die Agrarindustrie!

Vom 19.-25. September 2019 organisiert Free the Soil eine Massenaktion zivilen Ungehorsams gegen das Düngemittelunternehmen YARA, sowie ein Agrar- und Klimagerechtigkeitscamp.

Beim unserem Politischen Donnertag am 15.08.2019 werden uns die Aktivist_innen der Kampagne Free the Soil über das Camp und die Aktionen informieren.

 

Internationaler Klimastreik am 20.09.

Am 20.09. ist der nächste von Fridays for future ausgerufene weltweite Klimastreik! An diesem Tag werden wir alle zusammenkommen, aus den unterschiedlichen sozialen und ökologischen Bewegungen. Denn die Klimakrise ist untrennbar verbunden mit den anderen großen Krisen, die der Kapitalismus hervorbringt, aber nicht im Sinne der Menschen lösen kann. Wir brauchen globale Gerechtigkeit statt nationaler Grenzen, Selbstbestimmung statt Sachzwang, Befreiung vom Patriarchat und eine solidarische Wirtschaft statt zerstörerischem Wachstum.

Unsere Vision des 20. September sind viele, viele Städte weltweit, in denen Verkehr und Produktion stillstehen und in denen sich die Menschen in Massen auf den Straßen treffen. Gemeinsam sagen wir: Schluss mit der Tatenlosigkeit! Raus aus Kohle, Diesel und Benzin! Schluss mit dem fossilen Zeitalter!

Klimagerechtigkeit statt Kapitalismus!

DEMONSTRATION + AKTION

11:15 Uhr Musik und Kongresshalle

13:00 Uhr Buniamshof